Geschafft: 1. Woche – Tracken + täglich Sport

Hi ihr Lieben!

Die erste Woche meiner Bewegungs- und Ernährungsumstellung ist um und ich fühle mich großartig. Einige von euch kennen mich bereits durch Instagram (fit.mit.30) oder Snapchat (fitmit30) deswegen werde ich jetzt nicht noch einmal auf meine Gewichtszunahmegeschichte eingehen. An alle anderen, hi, ich bin Krissi und ich werde zu dieser Geschichte bald einen separaten Post verfassen.

Der Beginn in Daten

  • Höchstgewicht 73,4kg
  • Startgewicht: 72kg
  • Körperfett: 28,4% (diese Angabe ist sehr ungenau und dient nur einer Tendenzfestellung)
  • Körpergröße: 173cm

Sorry für die schlechte Qualität der Bilder. Sie wurden mit der Laptopkamera aufgenommen.

Mein Bewegungsprogramm

In der ersten Woche habe ich mir zum Ziel gesetzt, dass ich 30 Tage lang jeden Tag Sport machen möchte. Heute habe ich insgesamt 7 Sporteinheiten hinter mir. Sie bestanden aus: 6x Cardio auf dem Fahrrad im Fitnessstudio für 15-20km pro Session, was ca. 35-55 Minuten waren und 1x Körpergewichtsübungen/Dehnen für 30 Minuten (Youtubelink zum Video). Besonders am Sonntag fiel es mir schwer mich zu motivieren, deswegen habe ich mich dazu entschieden Zuhause ein kurzes Programm durchzuziehen – ganz nach dem Motto, hauptsache etwas machen.

Mir geht es nun in erster Linie darum, dass ich eine Routine für Bewegung entwickele. Sport soll mir leicht fallen, es soll keine Motivationenergie verbrauchen, sondern zum Automatismus werden. 30 Tage sind also nur der bewusste Einstieg in das neue Leben, es soll wirklich zum Lifestyle werden. Somit sind diese 30 Tage kein Countdown, sondern für mich nur ein fixes Ziel, dass mir dabei helfen soll eine tägliche Routine zu entwickeln mich sportlich zu betätigen. Ich bin gespannt, was ich euch nach dieser Zeit berichten kann.

Meine Ernährung

Ich habe in der ersten Woche keinen bestimmten Plan gehabt. Ich tracke mein ganzes Essen und Aktivität mit der kostenlosen App von livestrong (wirklich nur aus nostalgischen Gründen, da ich sie schon 2011 benutzte, gibt sicher bessere, die auch kostenlos sind) und versuche ca. 1500 kcal am Tag zu essen und somit schon durch die Essenaufnahme im leichten Kaloriendefizit zu sein. Der Sport on top lässt mich dann ca. auf eine Bilanz von 1250kcal kommen. Ich spare so täglich 500kcal ein, da mein Grundumsatz bei 1750 kcal liegt. Das sollte dann dazu führen, dass ich nun erst einmal stetig ein wenig Gewicht verliere. Ich bin mir sicher, dass sich dieser Plan im Laufe der nächsten 6 Monate öfter wandeln wird.

Fazit nach der ersten Woche

Nach einer Woche sieht man nun wirklich noch keine merkbaren Unterschiede. Meine Beinmuskeln fühlen sich ein wenig straffer an und der Bauch wirkt weniger aufgedunsen. Es fiel mir überhaupt nicht schwer diese Woche zu absolvieren. Ich habe mir machbare Ziele gesteckt, die auf Ausdauer und Langfristigkeit ausgelegt sind. „Consistency over intensity“ heißt es doch so schön und ich bin der festen Überzeugung, dass es wirkt. Statt von 0 auf 100, gehe ich von 0 auf 40 und das zeigt seine Wirkung hoffentlich langfristig. Ein gesunder Körper ist kein Ziel, sondern ein Prozess. Ich werde nie ein Ziel erreichen und mich dann zurückfallen lassen können. Ein Leben lang dranbleiben heißt also die Devise.

Ende Woche 1 in Daten

  • Gewicht: 70,6kg
  • Gesamtabnahme: -1,4
  • Wochenbilanz: -1,4
  • Körperfett: 28,2% (diese Angabe ist sehr ungenau und dient nur einer Tendenzfestellung)
  • Körperfettreduktion: -0,2%
  • Körpergröße: 173cm

Ihr schafft das auch! Ich wünsche euch viel Motivation!

Eure Krissi

img_2367

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. smartphoto78 sagt:

    Wünsche Dir ganz viel Kraft zur Disziplin. Die wirst Du brauchen.
    Habe es im letzten Jahr geschafft 14 Kilo abzunehmen. Ist jetzt mein Idealgewicht, was ich habe. Für dieses Jahr steht GEWICHT HALTEN und Fit bleiben an

    Gefällt 1 Person

    1. fitmit30 sagt:

      Wow, richtig gute Leistung. Gewicht halten ist auch erst einmal eine Aufgabe! Ich wünsche dir da auch viel Kraft zu. Aber wenn du erst einmal die Routinen entwickelt hast, muss ja eigentlich „nur“ immer nachjustiert werden, wenn es einreissen sollte. Nur ist gut. Das hat mir bis jetzt immer das Genick gebrochen, weil ich dann irgendwann zu faul war und immer gesagt habe: „nächste Woche dann aber wieder…“ +8kg später bin ich jetzt wieder hier. Wobei diese 8 kg sicherlich +10kg Fett sind, da die Muskeln sich zurückgebildet haben. Toi toi toi!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s